Nanuk hat sich eingelebt! 🧡

Eins vorweg –> ein gravierendes Erlebnis fĂŒr Nanuk war wohl, als Frau Möller wegen des Übernahmevertrags ein zweites Mal bei uns war und dann gegangen ist, ohne ihn wieder mitzunehmen.

Als hĂ€tte er verstanden, dass er damit fĂŒr immer bei uns bleibt, ist er seitdem gelöst und entspannt, als hĂ€tte jemand einen Schalter umgelegt.

In den drei Wochen zuvor hatte er schon viel gelernt und sich sofort gut mit unserer Darma verstanden und beizeiten mit ihr Stöckchen gespielt und gekuschelt. Nanuk geht jetzt artig auf der linken, dem Straßenverkehr abgewandten Seite, ohne zu ziehen, hat andere Hunde kennengelernt, kann ein Handtuch ausrollen, verbellt nicht mehr alles, macht Kehrtwende und reagiert auf seinen neuen, trainierten RĂŒckruf. Auch Leckerchen im Haus suchen – das er ja aus der Zeit bei seinen Vorbesitzern kannte und wir zur leichteren Eingewöhnung beibehalten haben – klappt wunderbar.

Besuch in der Wohnung begrĂŒĂŸt Nanuk inzwischen sehr freudig, wenn er bekannt ist und die Personen frei und unbefangen dem Hund gegenĂŒber auftreten. Auch zum Kennenlernen beim Tierarzt, zur Anmeldung auf dem BĂŒrgerbĂŒro und beim Bummel durch die belebte Innenstadt zeigte Nanuk sich lieb und aufmerksam, und ans Autofahren gewöhnt er sich auch langsam.

Nanuk ist ein sehr intelligenter Hund, der gerne gefordert wird und Aufgaben löst.

NatĂŒrlich bestehen noch ein paar Probleme, wie z.B. der Umzug unserer Nachbarn im Haus und die damit verbundenen GerĂ€usche – aber mit der Zeit werden wir die auch lösen.

Das Schönste ist, dass der junge Mann mittlerweile vollkommen entspannt lange schlĂ€ft und trĂ€umt, so wie Darma auch, das ist unser grĂ¶ĂŸtes Erfolgserlebnis.