Tarzan ~Vermittlungshilfe~

Name
Tarzan
Rasse
Boxer-Mischling
Geboren
Dezember 2014
Größe
ca. 65 cm Schulterhöhe
Geschlecht
Rüde (kastriert)

Seit Januar 2020 lebt Tarzan in der Hundepension im Zwinger, vorher war er Wohnungshund.

Er ist absolut stubenrein und sauber und kann problemlos über einige Stunden allein bleiben. Sehr gerne legt er sich gemütlich entspannt in sein Körbchen und kuschelt sich in seine Decke.

Sämtliche Pflegeeinheiten wie zum Beispiel bürsten, Krallen schneiden, Zähne ansehen, Pfotenzwischenräume ansehen, abtrocknen etc. lässt Tarzan sehr entspannt über sich ergehen, er zeigt hierbei keinerlei Auffälligkeiten. Der Impfstatus des Hundes ist auf aktuellem Stand, die gesundheitlichen Untersuchungen sind ohne Befund.

Die täglichen Mahlzeiten bekommt er in Form von Trockenfutter, von welchem er verschiedene Sorten unproblematisch verwertet. Auch an diverse Leckerlis und Kauknochen ist er gewöhnt. Es ist absolut stressfrei, ihm Fressen und Kauartikel wegzunehmen und anschließend wiederzugeben.

Tarzan verhält sich überwiegend unauffällig und ruhig, ist jedoch wachsam, wenn er Geräusche bemerkt; hier schlägt er zuverlässig an.

Der Grundgehorsam bei Tarzan ist mit und ohne Leine (ohne Leine nur in eingezäuntem Bereich!) sehr gut ausgebildet und zuverlässig, solange sehr konzentriert mit ihm gearbeitet wird. Verliert man seine Aufmerksamkeit oder wird nachlässig in der Arbeit, findet er diese kleinen Schlupflöcher zügig und nutzt sie sofort für seinen eigenen Vorteil aus.

Menschen gegenüber ist Tarzan sehr verschmust, liebevoll und absolut zugänglich. Jederzeit ist er für ruhige Streicheleinheiten und auch sehr gerne für Spielereien zu haben. Über die Arbeit auf dem Hundeplatz freut sich Tarzan jedes Mal sehr und ist mit viel Eifer und Freude dabei. Er mag es sehr, wenn er gefordert wird; braucht aber 100%ige Aufmerksamkeit und absolut verlässliche Konsequenz seines Hundehalters.

Anderen Hunden gegenüber ist Tarzan ausnahmslos in abgesichertem Zustand (außerhalb eines ausbruchsicher umfriedeten Privatgrundstückes gilt Leinen- und Maulkorbpflicht) zu führen. Leider wurde er anscheinend in seinem früheren Leben positiv bestärkt, andere Hunde zu attackieren, was es ihm aktuell schwermacht, ein geeignetes Zuhause zu finden. Mit einem verlässlichen Menschen an seiner Seite wird sich an diesem Problem sicher arbeiten lassen, es erfordert jedoch einiges an Sachverstand, Beobachtungsgabe, Geduld und Konsequenz!

Aufgrund der momentanen Gefährlichkeitseinstufung wird Tarzan nur an Menschen mit entsprechender Sachkunde vermittelt. Je nach Bundesland und Kommune sind weitere zusätzliche Gegebenheiten zu erwarten (erhöhter Steuersatz, spezielle Versicherung, Wesenstest etc.). Die Gefährlichkeitseinstufung kann unter bestimmten Voraussetzungen rückgängig gemacht werden.

Hundeanfänger werden mit Tarzan überfordert sein, daher wird speziell nach ruhigen, hundeerfahrenen Menschen gesucht, die viel Zeit und Geduld für die weitere Ausbildung des Hundes mitbringen. Tarzan ist nach unseren aktuellen Beobachtungen nicht als Zweithund geeignet.

Alles in allem ist Tarzan ein Hund, der auf jeden Fall eine ehrliche zweite Chance verdient hat. Wir hoffen sehr, dass er sie auch bekommt.

Besonderheiten: Gefährlichkeits-Einstufung nach § 3 Abs. 3 LHundG NRW (kann unter bestimmten Voraussetzungen (nachprüfbare Trainingserfolge) rückgängig gemacht werden)

Vermittlung: nur an ruhige Menschen mit sehr viel Hundeerfahrung und die Befähigung für erlaubnispflichtige Hunde i.S.d. LHundG NRW (betrifft nur Personen aus NRW), ausschließlich als Einzelhund

Bei ernsthaftem Interesse melden Sie sich bitte beim Ordnungsamt der Stadt Bielefeld.

Ansprechpartnerin Frau Müller-Thomas.
Telefon 0521 – 51 2247
Email: sicherheit.ordnung@bielefeld.de

Tarzan wird nicht über die Hundenothilfe OWL e.V. vermittelt, alle aktuellen Informationen zum Hund stammen von seinen jetzigen Besitzern / Vermittlern. Bei Interesse an Tarzan melden Sie sich bitte direkt unter der oben angegebenen Kontaktmöglichkeit.