Sie sind hier: Links
Letzte Bearbeitung: 19.10.2017

Kampagne "Gelber Hund"

 

Die Idee vom "gelben Hund" (Gulahund) kommt ursprünglich aus Schweden. Sie wurde für Hunde entwickelt, die aus den unterschiedlichsten Gründen (z.B. Training, Angst, Krankheit, schlechte Erfahrungen, Läufigkeit usw.) einfach mehr Freiraum bzw. Abstand zu anderen Hunden oder Menschen brauchen als andere Hunde. Diese Hunde werden mit einer gelben Schleife oder einem gelben Halstuch gekennzeichnet.

Die gelbe Markierung bedeutet, dass dieser Hund und sein Halter beim Spaziergang erstmal keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen möchten. Wie groß dieser Freiraum sein sollte, unterscheidet sich natürlich von Hund zu Hund und kann einfach individuell zwischen den Haltern geklärt werden.

Eine genauere Erklärung finden Sie auf der Seite von Gelber Hund und Freunde e.V.


Gesunde, artgerechte Tiernahrung für Hunde und Katzen


Kontakt:

Katharina Reimann (Ernährungsberaterin)
Telefon 0176-54395150
Mail (auch per Klick auf das Logo) katharina.reimann@anifit.de

Egal ob Pflegestelle, Adoptant einer unserer Schützlinge oder einfach nur interessiert ..... Jeder, der unter dem Stichwort "Hundenothilfe OWL" über Frau Reimann bestellt, erhält von ihr einen Rabatt von 5% auf jede Bestellung.



"AG Welpenhandel"



Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft "Welpenhandel" ist es, die Öffentlichkeit und die Politik auf das zunehmende Problem der europäischen Welpenmafia aufmerksam zu machen. Im Fokus stehen unseriöse Vermehrer, die das Internet nutzen, um die "Ware" Hund anzupreisen. Viele der Welpen kommen aus Osteuropa und werden dort unter haarsträubenden Bedingungen, die an Tier-Elend kaum zu überbieten sind, in Massen "produziert".  Mit jedem Kauf eines vermeintlichen Billig-Welpen wird die Maschinerie des Welpenhandels und damit gleichbedeutend enormes Leid unterstützt.


"Tierhilfe Hoffnung e.V."

 

Im Jahr 2001 wurde aus einer ehemals riesigen Fuchsfarm in Pitesti (Rumänien) ein regelrechtes Vernichtungslager für Hunde. Zur Dezimierung der hohen Anzahl Straßenhunde wurden diese zuhauf auf bestialische Art getötet (u.A. durch Formalininjektionen ins Herz, Massenertränkungen, Elektroschocks, vergraben oder verbrennen bei lebendigem Leib). Die Tierschützer der Tierhilfe Hoffnung e.V. konnten und wollten das Leid nicht länger hinnehmen und diesem Elend ein Ende setzen.
Im Jahr 2004 kaufte die Tierhilfe Hoffnung die Smeura, baute die ehemaligen Fuchskäfige zu Hundezwingern um und führte seitdem zahlreiche Kastrationsprojekte durch um den Bestand an Straßenhunden nach und nach zu veringern. Zeitgleich begannen die Tierschützer mit intensiver Aufklärungsarbeit innerhalb der Bevölkerung z.B. an Schulen, um einen Mentalitätswechsel und ein Umdenken der nachfolgenden Generationen zu bewirken. Leider begann im Jahr 2013 durch den Todesfall eines Kindes erneut die Massentötung von rumänischen Straßenhunden. Direkt gegenüber der Smeura baute die Stadt Pitesti eine Tötungsstation. Nur weil die Tierschützer die Hunde regelmäßig dort herausholen, findet derzeit keine Tötung statt. Die geretteten Hunde sind oft  ängstlich, häufig krank oder durch Verkehrsunfälle oder Misshandlungen verletzt.
Wir übernehmen immer wieder in unregelmäßigen Abständen Hunde aus der Smeura in unsere Pflegestellen um wenigstens Einigen von Ihnen die Chance auf ein tolles neues artgerechtes Hundeleben zu bieten und um unsere Kollegen der Tierhilfe Hoffnung e.V. ein wenig zu entlasten.



"Tierschutz auf Gran Canaria"


"Gran Canaria Pets" hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfebedürftigen Hunden und Katzen auf der Kanareninsel vor Ort zu helfen und ihnen ein neues, artgerechtes Leben an der Seite des Menschen zu ermöglichen. Der neu gegründete Verein setzt sich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, die bereits über jahrelange Erfahrung im Tierschutz verfügen.

Aktuell arbeitet Gran Canaria Pets so wie die Hundenothilfe OWL e.V.ausschließlich mit Pflegestellen, d.h. die Schützlinge werden in den privaten Alltag integriert , bis sie ein neues Zuhause gefunden haben.



"TASSO e.V."


TASSO e.V. ist ein deutschlandweites zentrales Haustierregister, bei dem jedes Tier KOSTENLOS mit der ID-Nummer seines Mikrochips auf den Namen seiner Besitzer angemeldet werden kann. Im Verlustfall kann ein gefundener Ausreißer so schnell seinen Besitzern zugeordnet werden und zurück in sein Zuhause finden. Die Mitarbeiter von TASSO arbeiten ehrenamtlich, sind über eine Hotline rund im die Uhr erreichbar, helfen bei der Erstellung von Suchplakaten und vieles mehr.

Hunde, die über uns vermittelt werden, werden von uns direkt nach ihrem Umzug für die neuen Familien bei Tasso angemeldet. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage von TASSO.



"Tierbestattung im Rosengarten"


Der Tod eines Haustieres ist immer ein schmerzlicher Verlust. Oft hat man eine lange gemeinsame Lebenszeit miteinander verbracht. Da ist es nur natürlich, dass man sich von seinem treuen Kameraden würdevoll verabschieden möchte.

Die Tierbestattung Im Rosengarten kann Ihnen in diesen schweren Stunden helfen, damit alles für Sie und Ihren Liebling geregelt wird.



"Schlittenhunderennen Senne"

 

Einmal jährlich findet nun schon traditionell in Bielefeld-Senne das große Senner Schlittenhunderennen statt. Die Musher starten in verschiedenen Klassen und Disziplinen, von Läufern über Bikejöring und Dogscooter bis hin zu Schlitten-Gespannen mit bis zu über zehn Hunden ist alles dabei und für Teilnehmer und Besucher immer wieder aufs Neue sehr beeindruckend.



"Tierfriseurin J.Oberhaus"

                          
Hier geht es zum Webauftritt der Tierfriseurin Janine Oberhaus .