Sie sind hier: Vermittlung
Letzte Bearbeitung: 13.12.2017

Grundsätzliches vor der Hundeadoption....


Hunde können wertvolle Partner des Menschen sein, wenn man verantwortungsvoll mit ihnen umgeht und auf ihre Bedürfnisse achtet. Überlegen Sie immer sorgfältig und gründlich, ob Sie und ALLE anderen Familienmitglieder dazu bereit sind, ein Hundeleben lang für das Tier da zu sein, sich einzusetzen, es menschlich, medzinisch und finanziell zu versorgen und dafür auch mal Kompromisse einzugehen!

Stellen Sie sich vor der Anschaffung eines Hundes immer folgende Fragen:

  • Kann ich den Hund sein ganzes Leben lang behalten und versorgen?
  • Sind alle Familienangehörige/Mitbewohner mit genau diesem Hund einverstanden?
  • Bekomme ich die Genehmigung meines Vermieters zur Hundehaltung?
  • Habe ich die finanziellen Mittel für Pflege, die richtige Ernährung und anfallende Tierarztkosten?
  • Weiß ich, welche monatlichen Kosten auf mich zukommen können?
  • Kann ich täglich ausreichend Zeit für das Tier aufbringen?
  • Was mache ich im Urlaub oder bei Krankheit mit dem Hund?
  • Kann ich auf liebgewonnene Dinge oder Gewohnheiten zugunsten meines Hundes verzichten?
  • Bin ich dazu bereit, mich auch bei neu entstehenden Problemen immer für meinen Hund zu entscheiden, mich fortzubilden, Lösungen zu erarbeiten und mich dabei (wenn nötig) auf die Hilfe von Trainern / Tierärzten einzulassen?


Sollten Sie mit einem der genannten Punkte Schwierigkeiten haben, denken Sie bitte noch einmal gründlich über den Hundewunsch nach und stellen Sie ihn gegebenenfalls einfach noch ein wenig zurück bis alle Punkte geklärt sind.

Informationen zur Vermittlung

Bei der Vermittlung steht das Wohl der Hunde an erster Stelle.

Erst wenn wir die Hunde in den Pflegestellen kennen gelernt haben und sie medizinisch gecheckt wurden, werden Sie - falls noch nicht geschehen - gechippt und geimpft in ein neues Zuhause vermittelt.

Welpen werden nur in ein Zuhause gegeben, wo mindestens ein Erwachsener genügend Zeit für das neue Familienmitglied hat. Dabei legen wir viel Wert auf das persönliche Gespräch mit den Interessenten, um die individuellen Ansprüche an das neue Rudelmitglied zu erfahren, und so den geeigneten Kandidaten für die Familie zu finden.

Bevor die Hunde in das neue Zuhause umziehen, führen wir Vorkontrollen durch. Dabei geht es darum, das neue Zuhause unserer Schützlinge kennen zu lernen. Selbstverständlich bleibt immer ein Funke Ungewissheit ob Hund und Familie zusammen passen werden. Hierbei hilft uns die jahrelange Erfahrung einzelner Mitglieder der Hundenothilfe-OWL, die es gelernt haben in diesen Vermittlungsgesprächen die richtigen Fragen zu stellen und die letzte Unsicherheit mit dem gewissen "Bauchgefühl" zu meistern.

Alle unsere vermittelten Tiere werden in Ihrem neuen Zuhause besucht. Zum einen ist es einfach eine schöne Gelegenheit die Schützlinge nach einiger Zeit wieder zu sehen - wie hat er/sie sich wohl entwickelt? In aller Regel entstehen so nette Gespräche mit den neuen Besitzern, weil es einfach viel über das neue Rudelmitglied zu berichten gibt. Bei Vermittlungen, die weiter entfernt liegen, greifen wir gerne auf unsere bewährten Kooperationspartner zurück. Vor- und Nachkontrollen werden dann von befreundeten Tierschützern in der Umgebung des neuen Zuhauses durchgeführt

Wir legen großen Wert darauf, dass mit "unseren" Schützlingen nicht gezüchtet wird. Daher beteiligen wir uns auch an späteren Kastrationskosten, wenn ein Hund bei der Übernahme auf Grund des Alters noch nicht kastriert ist. Wenn also die Kastration anliegt, wenden Sie sich bitte an uns und wir werden alles in die Wege leiten. Auch das Bringen zum Tierarzt zur Kastration ist nach Rücksprache möglich.

Sollten dennoch Probleme auftauchen  oder eine Vermittlung scheitern, stehen wir den neuen Besitzern beratend und begleitend zur Seite und sorgen im Rahmen unserer Kapazitäten und Möglichkeiten dafür, dass sich schnell eine gute und passende Lösung für alle Beteiligten findet.