Max

Der 16-jährige Hunde-Opa Max hat viele gemeinsame Jahre mit seinem Herrchen verbracht und zuletzt zusammen mit ihm in einem Pflegeheim gelebt bevor er zu uns in eine Pflegestelle zog. Max ist ein herzensguter kleiner Mann, der trotz altersbedingter Arthrose und grauem Star immer fröhlich und gut gelaunt ist (Tierarztbesuche und Autofahrten mal ausgenommen 😉) und richtig gerne spazieren geht. Ansonsten schläft er gerne in den Tag hinein und lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

Unglücklicherweise leidet Max an einem weit fortgeschrittenen Stadium von Perianaltumoren. Dies sind Tumore, die sich – vor allem beim älteren, intakten Rüden – rund um den Darmausgang herum bilden und je nach Größe, Lage, Bösartigkeit und möglicher Metastasierung problematisch werden können. Zum jetzigen Zeitpunkt und in diesem lange unbehandelten Zustand ist bei Max eine vollständige chirurgische Entfernung aller Tumore nicht mehr möglich, wäre sehr risikoreich und würde auf Dauer mehr Leid verursachen als beheben. So ist zum Beispiel (neben seinem hohen Narkoserisiko) die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Max nach der Operation für immer vollständig kot-inkontinent ist, was eine Wundheilung im Afterbereich sehr erschwert und auch trotz sehr guter Hygiene und Pflege ständig Entzündungen und Infektionen nach sich ziehen könnte.

Nach ausgiebiger Beratung mit dem behandelnden Tierarzt haben wir uns dazu entschieden, Max als Hospiz-Gast in seiner Pflegestelle zu belassen und ihm noch möglichst viele schöne Wochen und Monate zu bereiten. Wenn´s nach ihm geht, ist die große Max-Show hier noch lange nicht vorbei. Und so lange machbar ist, dass er schmerzfrei ist und es ihm gut geht……sehen wir das ganz genau so! 🤘

Im Rahmen der Kontaktauflagen finden momentan auch keine Treffs mit unseren Pflegestellen zum fotografieren statt. Daher können wir Ihnen unseren Neuzugang Max vorab erstmal nur auf einem kleinen Bild zeigen. Seine Topmodelqualitäten stellt er dann unter Beweis sobald es wieder möglich ist.

Da durch die Versorgung unserer Dauerpflegehunde ständig und vor Allem langfristig hohe Kosten für die medizinische Versorgung, Medikamente, Spezialfutter usw. anfallen, freuen wir uns ganz besonders über jeden Cent, mit dem Sie unsere besonderen Dauer-„Notfelle“ unterstützen und uns so dabei helfen, sie dauerhaft optimal zu versorgen.

Wenn Sie an einer längerfristigen (Futter-) Patenschaft oder regelmäßigen Spenden für Max interessiert sind, melden Sie sich gerne direkt bei uns, um gemeinsam alles Weitere persönlich zu besprechen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen selbstverständlich eine Spendenquittung aus.