Lenny

Der süße Mischlingsrüde Lenny war vermutlich 5 Jahre alt, als er zu uns kam. Über seine Vergangenheit war uns leider kaum etwas bekannt aber wahrscheinlich war sie nicht immer die Schönste. Vermutlich musste er sich in seinem Vorleben auch eine Weile alleine auf der Straße durchschlagen. In seiner Pflegestelle zeigte Lenny sich erst ruhig und unsicher. Fremden gegenüber war anfangs sehr zurückhaltend und ängstlich und brauchte ein wenig Zeit um anzukommen.

Bei seinen Bezugspersonen war er ein lustiger, lieber und verschmuster Hund. Lenny kam immer mal wieder von selbst für kurze Kraul- und Streicheleinheiten zu seiner Vertrauensperson, zog sich in den ersten Tagen aber tagsüber ansonsten oft gerne in sein Körbchen zurück. Andere Hunde interessierten ihn nicht. Der Rüde lebte in seiner Pflegefamilie zusammen mit zwei kleinen Kindern, mit denen er prima zurecht kam und blieb auch gelassen, wenn diese mal lauter und quirliger waren. Wichtig war uns von Anfang an, dass er ganz entspannt in seinem eigenen Tempo ankommen kann. Lenny schien sich erst noch von seinem vorherigen Leben „erholen“ zu müssen.

Am 05.12.2018 geschah das Unglück. Lenny entlief in einem unachtsamen Moment aus seiner Pflegestelle. Nach 19 schlaflosen Tagen und Nächten, in denen wir fieberhaft rund um die Uhr an seiner Sicherung gearbeitet haben, wurde er ausgerechnet am 24.12. – nur wenige Kilometer von der bereits aufgestellten Lebendfalle – von einem Auto erfassst und war sofort tot.

Lenny war ein toller, cleverer Hund und ein richtig lieber Kerl. Wir sind unfassbar traurig!

Lenny, wir hätten Dir so sehr ein wunderbares Zuhause gewünscht, mit Menschen, die dich lieben und Dir zeigen, wie schön das behütete Leben in einer Familie sein kann. Es tut uns so leid!